Banner - Herbert Zwölfer GmbH
Bild/Logo

Energienews


13.09.2018

200. Energieeffizienz-Netzwerk gestartet

Deutschlandweit beteiligen sich jetzt mehr als 1800 Unternehmen an der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke. Im September wurde das 200. Netzwerk gegründet. Die Initiative unterstützt Unternehmen dabei, sich zu Energieeffizienz auszutauschen und Effizienzpotenziale zu identifizieren und zu heben. Dadurch senken die Teilnehmer ihren Energieverbrauch und leisten einen Beitrag zum Klimaschutz.

„Die ersten Ergebnisse des Monitorings der Initiative zeigen, dass die Zusammenarbeit der Unternehmen in Netzwerken zu spürbaren Verbesserungen führt. Die untersuchten Netzwerke haben ihre Einsparziele bisher durchschnittlich zu 105 % erreicht“, so Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie.

Bundesumweltministerin Svenja Schulze: „Die Praxis zeigt, dass Unternehmen, die sich aktiv an Energieeffizienz-Netzwerken beteiligen, im Durchschnitt 5000 Tonnen CO2 pro Jahr einsparen können. Wesentliche Erfolgsfaktoren eines Netzwerks sind eine konkrete Zielvereinbarung und ein konsequentes Monitoring der umgesetzten Maßnahmen.“

Im 200. Netzwerk „ecoistics.EffNaNet Ford 05“ haben sich fünf Autohäuser aus Bayern zusammengetan. Der Fokus der Händler mit angeschlossenen Werkstätten liegt vor allem darauf, energieintensive Druckluftprozesse zu optimieren. Auch bei der Beleuchtung der Verkaufsräume will das Netzwerk in Zukunft Energie einsparen. „Energie ist ein erheblicher Kostenfaktor im Unternehmen. Wir wollen sie effizienter nutzen, um unsere wirtschaftliche und ökologische Zukunft zu sichern. Im ersten Schritt werden wir Druckluft, Beleuchtung und Heizung überprüfen und im Netzwerk gemeinsam Einsparmaßnahmen entwickeln“, so Jürgen Koppenhöfer, Geschäftsleitung bei Autohaus Ewald GmbH.

Ein Energieeffizienz-Netzwerk ist der Zusammenschluss mehrerer Unternehmen einer Region oder Branche, die zusammenarbeiten, um ihre Energieeffizienz zu steigern. Auch unternehmensinterne Netzwerke aus mehreren Produktionsstandorten oder Filialen sind möglich. Zentrale Elemente der Netzwerke sind ein moderierter Austausch zwischen den Teilnehmern sowie die Festlegung eines gemeinsamen Einsparziels. So gewinnen die Unternehmen schneller Know-how, mit dem sie ihre Energieeffizienz steigern können. Zudem setzen sich Unternehmen in Netzwerken gemeinsame Energieeffizienzziele basierend auf zuvor ermittelten Einsparpotenzialen.

Unternehmen, die sich für die Teilnahme an einem Energieeffizienz-Netzwerk interessieren, erhalten Informationen unter www.effizienznetzwerke.org oder Tel. 030 - 66 7777 66.




mit freundlicher Unterstützung von Gebäude Energie Berater